Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
  • Sie haben einen Filter gesetzt: - Wilke, Erich (1900–1934)

Personen/Institutionen:

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z

Orte:

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z

Ihre Recherche - Sie suchen:

Personen/Institutionen:
Gefundene Objekte: 1

W

Erich Wilke (1900–1934)

Erich Wilke wurde am 06.08.1900 in Gera geboren. Er wurde Textilkaufmann und trat 1919 in die KPD ein. Dort war er Kreisvorsitzender der Roten Hilfe und Mitglied im Rotfrontkämpferbund. Am 28.2.1933 und erneut am 5.6.1934 wurde er verhaftet. Nach Verhören unter schwerer Folter starb er am 24.07.1934 im Geraer Gerichtsgefängnis. Drei Tage später erhielt die Ehefrau die Nachricht, dass ihr Mann sich in der Zelle erhängt habe. Er wurde 33 Jahre alt.
Aus Gera unterm Hakenkreuz S.85