Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
„Lasst mich ich selbst sein.“ - Anne Franks Lebensgeschichte

Jugendliche begleiten Jugendliche


Das Ausstellungsprojekt bezieht Jugendliche aktiv mit ein. In einem zweitägigen Training werden sie zu »Peer Guides« ausgebildet und lernen, andere Jugendliche durch die Ausstellung zu begleiten. Auf Augenhöhe entsteht so eine unmittelbare Lernatmosphäre unter Gleichaltrigen, die das Sprechen über historische und aktuelle Themen einfacher macht. Das in der Ausbildung erlernte Wissen und die Dialog-Methoden ermöglichen den jungen Akteuren, sich konkret an der Gruppe und ihren Bedürfnissen zu orientieren. Mit ihren Erfahrungen, Wünschen und einer eigenen Sprache bringen die Teilnehmenden ihre Lebenswelt in die Beschäftigung mit den Themen der Ausstellung ein. Für die Jugendlichen ist die Tätigkeit als »Peer Guide« ein großer Gewinn: Sie stärken ihre Kompetenzen, nehmen aktiv an Erinnerungskultur teil und erfahren Anerkennung für ihr Engagement. 



Die Ausstellung 


„Lasst mich ich selbst sein.“ ist eine Wanderausstellung des Anne Frank Hauses Amsterdam, die Geschichte und Gegenwart verbindet. Sie zeigt in acht Teilen die Lebensgeschichte von Anne Frank und gibt Einblicke in die Zeit, in der sie gelebt hat. Am Beginn stehen die ersten Jahre in Frankfurt am Main, die Flucht ihrer Familie vor den Nationalsozialisten sowie ihr Leben in Amsterdam vor und während der Besatzungszeit. Zudem informiert die Ausstellung über die Zeit im Versteck, die letzten sieben Monate in den Lagern Westerbork, Auschwitz und Bergen-Belsen sowie die Erinnerung an Anne Frank und ihr Tagebuch. Die Wanderausstellung wendet sich direkt an Jugendliche mit Fragen zu Identität, Gruppenzugehörigkeit und Diskriminierung: »Wer bin ich? Wer sind wir? Wen schließen wir aus?« Sie geht zudem der Frage nach, was wir heute bewirken können und stellt Initiativen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus vor. 

Anne Frank Zentrum

Das Anne Frank Zentrum ist die deutsche Partnerorganisation des Anne Frank Hauses in Amsterdam. Mit Ausstellungen und Bildungsangeboten erinnert das Zentrum an Anne Frank und ihr Tagebuch. Es schafft Lernorte, in denen sich Kinder und Jugendliche mit Geschichte auseinandersetzen und mit ihrer heutigen Lebenswelt verbinden. Sie lernen gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und sich für Freiheit, Gleichberechtigung und Demokratie zu engagieren. Das Anne Frank Zentrum zeigt eine ständige Ausstellung in Berlin und Wanderausstellungen in ganz Deutschland. Es setzt bundesweit Projekte um und entwickelt Materialien zur Auseinandersetzung mit der Geschichte des Nationalsozialismus und Holocaust sowie mit Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung heute.

Infos

Standort der Ausstellung:  Eichsfeldmuseum, Kollegiengasse 10, 37308 Heilbad Heiligenstadt 
Dauer der Ausstellung: 09.11.2021 - 09.12.2021
Kontakt: Anne Frank Zentrum, Wanderausstellungen Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin 
E-Mail: wanderausstellung@annefrank.de
Telefon: 030 2888 656 00 


Download Flyer